Vom Apfel bis zur Zahnpasta

Niederneuching – Krosses Brot, frische Wurst, die aktuelle Heimatzeitung oder die Glückwunschkarte zum Geburtstag: Mit einem Sortiment von rund 2500 Artikeln will Juliane Kornek die Niederneuchinger Bürger verwöhnen.

2011-03-22-ortsmitte-eaBetriebserweiterung um 100 Prozent: Juliane Kornek will in der Ortsmitte Niederneuching einen Laden eröffnen. Bürger meister Hans Peis freut sich, dass damit die Nahversorgung der Gemeinde gesichert ist. foto: oldach Sie pachtet eine knapp 200 Quadratmeter große Fläche im entstehenden Gebäude in der Ortsmitte. Ende des Jahres soll das Geschäft eröffnen. Kornek dürfte vielen Neuchingern schon bekannt sein. Die 57-Jährige betreibt seit knapp zehn Jahren einen Lebensmittelladen in Neufinsing, den sie auch weiter beibehalten wird.

Über einen Artikel in der Heimatzeitung war sie jedoch auf das Neuchinger Projekt aufmerksam geworden. Im Zuge der Neugestaltung der Ortsmitte soll auf dem Gelände des Alten Wirts ein Areal mit Gewerbe- und Wohnflächen geschaffen werden. Zentraler Punkt war die Sicherung der Naherversorgung (wir berichteten). „Da musste ich nicht lange überlegen. Das Konzept hat mich sofort überzeugt und ich habe mich mit einem Brief an die Gemeinde gewandt“, blickt Kornek zurück. Bürgermeister Hans Peis freute sich über die Bewerbung, „denn wir wollten genauso einen Laden, wie ihn Frau Kornek in Neufinsing betreibt“, so der Rathauschef. „Es soll ein Nahversorger werden, der nahezu alles hat. Außerdem möchte ich in Niederneuching noch abgepacktes Frischfleisch anbieten“, erklärt Kornek. Der Vorvertrag ist unterschrieben, im Frühjahr soll der Spatenstich sein. Kornek hat bereits einen Ladenbauer engagiert. Hell und freundlich soll die Einrichtung sein, „einfach ein ansprechendes Ambiente“.

Mit der Eröffnung in Niederneuching wird Kornek, die in Neufinsing sechs Mitarbeiterinnen beschäftigt, vier weitere Arbeitsplätze schaffen. Vom Tisch ist für Kornek hingegen das Betreiben eines großen Einkaufsmarktes im Begegnungszentrum Neufinsing, das die Kommune Finsing derzeit plant. „Gereizt hätte es mich natürlich“, räumt sie ein, „doch für so ein Geschäft müsste man etwa 600 000 Euro investieren, und das mache ich in meinem Alter nicht mehr“, sagt die sechsfache Mutter. Aufgeschlossen steht Peis einer Ladenöffnung auch am Sonntag gegenüber. Und ist der Bedarf da, wird Kornek sieben Tage die Woche mit frischen Backwaren und Kuchen verwöhnen. „Ich freue mich schon sehr auf Neuching“; sagt sie. Quelle: Erdinger Anzeiger vom 22.3.2011do

 

Visit Us On Facebook